Allgemeine Geschäftsbedingungen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Geltungsbereich

Für alle Bestellungen über unse­ren Online-Shop gelten die nach­fol­gen­den AGB.

2. Vertragspartner, Vertragsschluss

Der Kaufvertrag kommt zustande mit Handelsagentur Werner Vincenz.

Mit Einstellung der Produkte in den Online-Shop geben wir ein verbind­li­ches Angebot zum Vertragsschluss über diese Artikel ab. Sie können unsere Produkte zunächst unver­bind­lich in den Warenkorb legen und Ihre Eingaben vor Absenden Ihrer verbind­li­chen Bestellung jeder­zeit korri­gie­ren, indem Sie die hier­für im Bestellablauf vorge­se­he­nen und erläu­ter­ten Korrekturhilfen nutzen. Der Vertrag kommt zustande, indem Sie durch Anklicken des Bestellbuttons das Angebot über die im Warenkorb enthal­te­nen Waren anneh­men. Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhal­ten Sie noch einmal eine Bestätigung per E‑Mail.

3. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.
Wir spei­chern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E‑Mail zu. Die AGB können Sie jeder­zeit auch hier auf dieser Seite einse­hen. Ihre vergan­ge­nen Bestellungen sind aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugäng­lich.

4. Lieferbedingungen

Zuzüglich zu den ange­ge­be­nen Produktpreisen kommen noch Versandkosten hinzu. Näheres zur Höhe der Versandkosten erfah­ren Sie bei den Angeboten.

Sie haben grund­sätz­lich die Möglichkeit der Abholung bei Interiorstore​.de by Werner Vincenz, Am Schrankbaum 4, 83416 Bayern – Saaldorf-Surheim, Deutschland zu den nach­fol­gend ange­ge­be­nen Geschäftszeiten: nach Vereinbarung.

Wir liefern nicht an Packstationen.

5. Bezahlung

In unse­rem Shop stehen Ihnen grund­sätz­lich die folgen­den Zahlungsarten zur Verfügung:

Vorkasse
Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in sepa­ra­ter E‑Mail und liefern die Ware nach Zahlungseingang.

Kreditkarte
Mit Abgabe der Bestellung über­mit­teln Sie uns gleich­zei­tig Ihre Kreditkartendaten.
Nach Ihrer Legitimation als recht­mä­ßi­ger Karteninhaber fordern wir unmit­tel­bar nach der Bestellung Ihr Kreditkartenunternehmen zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durch das Kreditkartenunternehmen auto­ma­tisch durch­ge­führt und Ihre Karte belas­tet.

SEPA-Lastschriftverfahren
Mit Abgabe der Bestellung ertei­len Sie uns ein SEPA-Lastschriftmandat. Über das Datum der Kontobelastung werden wir Sie infor­mie­ren (sog. Prenotification). Mit Einreichung des SEPA-Lastschriftmandats fordern wir unsere Bank zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird auto­ma­tisch durch­ge­führt und Ihr Konto belas­tet.
Die Kontobelastung erfolgt vor Versand der Ware.
Die Frist für die Vorabankündigung über das Datum der Kontobelastung (sog. Prenotification-Frist) beträgt 2 Tage.

PAYPAL
Im Bestellprozess werden Sie auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weiter­ge­lei­tet. Um den Rechnungsbetrag über PayPal bezah­len zu können, müssen Sie dort regis­triert sein bzw. sich erst regis­trie­ren, mit Ihren Zugangsdaten legi­ti­mie­ren und die Zahlungsanweisung an uns bestä­ti­gen. Nach Abgabe der Bestellung im Shop fordern wir PayPal zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf.
Die Zahlungstransaktion wird durch PayPal unmit­tel­bar danach auto­ma­tisch durch­ge­führt. Weitere Hinweise erhal­ten Sie beim Bestellvorgang.

PayPal Plus
Im Rahmen des Zahlungsdienstes PayPal Plus bieten wir Ihnen verschie­dene Zahlungsmethoden als PayPal Services an. Sie werden auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weiter­ge­lei­tet. Dort können Sie Ihre Zahlungsdaten ange­ben, die Verwendung Ihrer Daten durch PayPal und die Zahlungsanweisung an PayPal bestä­ti­gen.

Wenn Sie die Zahlungsart PayPal gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezah­len zu können, dort regis­triert sein bzw. sich erst regis­trie­ren und mit Ihren Zugangsdaten legi­ti­mie­ren. Die Zahlungstransaktion wird von PayPal unmit­tel­bar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung auto­ma­tisch durch­ge­führt. Weitere Hinweise erhal­ten Sie beim Bestellvorgang.

Wenn Sie die Zahlungsart Kreditkarte gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezah­len zu können, bei PayPal nicht regis­triert sein. Die Zahlungstransaktion wird unmit­tel­bar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung und nach Ihrer Legitimation als recht­mä­ßi­ger Karteninhaber von Ihrem Kreditkartenunternehmen auf Aufforderung von PayPal durch­ge­führt und Ihre Karte belas­tet. Weitere Hinweise erhal­ten Sie beim Bestellvorgang.

Wenn Sie die Zahlungsart Lastschrift gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezah­len zu können, bei PayPal nicht regis­triert sein. Mit Bestätigung der Zahlungsanweisung ertei­len Sie PayPal ein Lastschriftmandat. Über das Datum der Kontobelastung werden Sie von PayPal infor­miert (sog. Prenotification). Unter Einreichung des Lastschriftmandats unmit­tel­bar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung fordert PayPal seine Bank zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durch­ge­führt und Ihr Konto belas­tet. Weitere Hinweise erhal­ten Sie beim Bestellvorgang.

Wenn Sie die Zahlungsart Rechnung gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezah­len zu können, bei PayPal nicht regis­triert sein. Nach erfolg­rei­cher Adress- und Bonitätsprüfung und Abgabe der Bestellung treten wir unsere Forderung an PayPal ab. Sie können in diesem Fall nur an PayPal mit schuld­be­frei­en­der Wirkung leis­ten. Für die Zahlungsabwicklung über PayPal gelten – ergän­zend zu unse­ren AGB – die AGB und die Datenschutzerklärung von PayPal. Weitere Informationen und die voll­stän­di­gen AGB von PayPal zum Rechnungskauf finden Sie hier: https://​www​.paypal​.com/​d​e​/​w​e​b​a​p​p​s​/​m​p​p​/​u​a​/​p​u​i​-​t​e​r​m​s​?​l​o​c​a​l​e​.​x​=​d​e​_DE.

SOFORT Überweisung
Nach Abgabe der Bestellung werden Sie auf die Webseite des Online-Anbieters SOFORT Überweisung weiter­ge­lei­tet. Um den Rechnungsbetrag über SOFORT Überweisung bezah­len zu können, müssen Sie über ein für die Teilnahme an SOFORT Überweisung frei­ge­schal­te­tes Online-Banking-Konto mit PIN/TAN-Verfahren verfü­gen, sich entspre­chend legi­ti­mie­ren und die Zahlungsanweisung an uns bestä­ti­gen. Weitere Hinweise erhal­ten Sie beim Bestellvorgang. Die Zahlungstransaktion wird unmit­tel­bar danach von SOFORT Überweisung durch­ge­führt und Ihr Konto belas­tet.

AMAZON PAY

Dieses wird akti­viert, wenn Sie erst­mals auf der Website eines Drittanbieters, der Amazon Pay akzep­tiert, bestel­len. Dieses Konto ist mit Ihrem Amazon.de-Kundenkonto verknüpft und Sie können sofort mit der dort hinter­leg­ten Zahlungsart – entwe­der per Bankeinzug oder mit Kreditkarte – bezah­len.

Barzahlung bei Abholung
Sie zahlen den Rechnungsbetrag bei der Abholung bar.

6. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur voll­stän­di­gen Bezahlung unser Eigentum.

7. Transportschäden

Werden Waren mit offen­sicht­li­chen Transportschäden ange­lie­fert, so rekla­mie­ren Sie solche Fehler bitte möglichst sofort beim Zusteller und nehmen Sie bitte unver­züg­lich Kontakt zu uns auf. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetz­li­chen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbe­son­dere Ihre Gewährleistungsrechte, keiner­lei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eige­nen Ansprüche gegen­über dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.

8. Gewährleistung und Garantien

Es gilt das gesetz­li­che Mängelhaftungsrecht. Informationen zu gege­be­nen­falls gelten­den zusätz­li­chen Garantien und deren genaue Bedingungen finden Sie jeweils beim Produkt und auf beson­de­ren Informationsseiten im Onlineshop.

9. Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden https://​ec​.europa​.eu/​c​o​n​s​u​m​e​r​s​/​o​dr/.
Wir sind bereit, an einem außer­ge­richt­li­chen Schlichtungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil­zu­neh­men.
Zuständig ist die Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V., Straßburger Straße 8, 77694 Kehl am Rhein, www​.verbrau​cher​-schlich​ter​.de.

AGB erstellt mit dem Trusted Shops Rechtstexter in Kooperation mit Wilde Beuger Solmecke Rechtsanwälte.

Ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen zum raten­kauf by easyCredit

1. Geltungsbereich und allge­meine Nutzungsbedingungen

Die nach­fol­gen­den ergän­zen­den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgen­den AGB) gelten zwischen Ihnen und dem Händler für alle mit dem Händler geschlos­se­nen Verträge, bei denen der raten­kauf by easyCredit (im folgen­den Ratenkauf) genutzt wird. Die ergän­zen­den AGB haben im Konfliktfall Vorrang vor anders­lau­ten­den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Händlers. Ein Ratenkauf ist nur für Kunden möglich, die Verbraucher gem. § 13 BGB sind und das 18. Lebensjahr voll­endet haben.

2. Ratenkauf

Für Ihren Kauf stellt Ihnen der Händler mit Unterstützung der TeamBank AG Nürnberg, Beuthener Straße 25, 90471 Nürnberg (im folgen­den TeamBank AG) den Ratenkauf als weitere Zahlungsmöglichkeit bereit. Der Händler behält sich vor, Ihre Bonität zu prüfen. Die nähe­ren Einzelheiten entneh­men Sie
bitte dem Ratenkauf-Datenschutzhinweis in der Bestellstrecke. Sollte aufgrund nicht ausrei­chen­der Bonität oder des Erreichens der Händler-Umsatzgrenze die Nutzung des Ratenkaufs nicht möglich sein, behält sich der Händler vor, Ihnen eine alter­na­tive Abrechnungsmöglichkeit anzu­bie­ten.
Der Vertrag über einen Ratenkauf kommt zwischen Ihnen und dem Händler zustande. Mit dem Ratenkauf entschei­den Sie sich für eine Abzahlung des Kaufpreises in monat­li­chen Raten. Über eine fest verein­barte Laufzeit sind dabei monat­li­che Raten zu zahlen, wobei die Schlussrate unter Umständen von den vorhe­ri­gen Ratenbeträgen abweicht. Das Eigentum an der Ware bleibt bis zur voll­stän­di­gen Bezahlung vorbe­hal­ten. Die bei Nutzung des Ratenkaufs entstan­de­nen Forderungen werden im Rahmen eines laufen­den Factoringvertrages vom Händler an die TeamBank AG abge­tre­ten. Zahlungen können mit schuld­be­frei­en­der Wirkung ausschließ­lich an die TeamBank AG geleis­tet werden.

3. Ratenzahlung per SEPA-Lastschrift

Durch das mit dem Ratenkauf erteilte SEPA-Lastschriftmandat ermäch­ti­gen Sie die TeamBank AG, die durch den Ratenkauf zu entrich­ten­den Zahlungen, von Ihrem im Bestellprozess ange­ge­be­nen Girokonto bei dem dort ange­ge­be­nem Kreditinstitut durch eine SEPA-Lastschrift einzu­zie­hen.
Die TeamBank AG wird Ihnen den Einzug per E‑Mail bis spätes­tens einen Kalendertag vor Fälligkeit der SEPA-Lastschrift ankün­di­gen (Pre-Notifikation/Vorabankündigung). Der Einzug erfolgt frühes­tens zum ange­ge­be­nen Datum der Vorabankündigung. Ein späte­rer, zeit­na­her
Einzug kann erfol­gen. Wenn zwischen der Pre-Notifikation und dem Fälligkeitsdatum eine Verringerung des Kaufpreisbetrags erfolgt (z.B. durch Gutschriften), so kann der abge­buchte Betrag von dem in der Pre-Notifikation genann­ten Betrag abwei­chen.

Sie haben dafür Sorge zu tragen, dass zum Zeitpunkt der Fälligkeit Ihr Girokonto über eine ausrei­chende Deckung verfügt. Ihr Kreditinstitut ist nicht verpflich­tet die Lastschrift einzu­lö­sen, falls eine ausrei­chende Deckung des Girokontos nicht gege­ben ist. Sollte mangels erfor­der­li­cher Deckung des Girokontos, wegen eines unbe­rech­tig­ten Widerspruchs des Kontoinhabers oder aufgrund des Erlöschens des Girokontos zu einer Rücklastschrift kommen, gera­ten Sie auch ohne geson­derte Mahnung in Verzug, es sei denn, die Rücklastschrift resul­tiert infolge eines Umstandes, den Sie nicht zu vertre­ten haben.
Die im Falle einer Rücklastschrift von Ihrem Kreditinstitut der TeamBank AG berech­ne­ten Gebühren werden an Sie weiter­ge­reicht und sind von Ihnen zu beglei­chen. Befinden Sie sich in Verzug, ist die TeamBank AG berech­tigt für jede Mahnung eine ange­mes­sene Mahngebühr oder Verzugszinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem jewei­li­gen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu berech­nen. Aufgrund der hohen Kosten, welche mit einer Rücklastschrift verbun­den sind, bitten wir Sie im Falle eines Rücktritts vom Kaufvertrag, einer Retoure oder einer Reklamation, der SEPALastschrift nicht zu wider­spre­chen. In diesen Fällen erfolgt in Abstimmung mit dem Händler die Rückabwicklung der Zahlung durch Rücküberweisung des entspre­chen­den Betrags oder durch eine Gutschrift.